Hexenküche eröffnet: Wir mischen selber Liquide!

Hier ist der Bereich für Fortgeschrittene Dampfer, die sich über ihre eigenen Liquidmischungen austauschen wollen.

Moderator: Marno

Hexenküche eröffnet: Wir mischen selber Liquide!

Beitragvon Foren Team » So 2. Sep 2012, 19:41

Damit nicht immer wieder die gleichen Fragen auftauchen, gibt es hier eine grundlegende Anleitung zum selbermischen. Diese Anleitung erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit und das hier aufgeführte Mischzubehör kann im Einzelfall abweichen.
Es wird keine Garantie oder Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben gewährleistet und wir schließen Schadensansprüche in jeglicher Form aus.

Selbst Mischen geschieht immer auf eigenes Risiko!
Beachtet bitte die Hinweise und vor allem bei nikotinhaltigen Basen auf das richtige Mischungsverhältnis!


Die Vorgehensweise bei beim mischen von Liquidbasen (Basen) mit oder ohne Nikotin unterscheidet sich grundsätzlich nicht. Der einzige Unterschied ist, das das Nikotin auf die gewünschte Stärke reduziert, also in der Regel von einer hochkonzentrierten Basis herunter gemischt werden muss.
Der Schritt den Heruntermischens entfällt bei sogenannten "Nuller Basen" da dort kein Nikotin enthhalten ist und somit auch nicht herunter gemischt werden muss.

Es gibt zwei Möglichkeiten beim Mischen:

1. Das Mischen von fertigen Lösungen, soganannte Basen. Hier wird nur noch eventuell mit destilliertem Wasser verdünnt und Aromen nach Wahl hinzugegeben.
2. (Für Fortgeschrittene Mischer) Das Mischen von Propylenclycol und vegetable Glycerin und das eventuelle Hinzugeben von destilliertem Wasser und Aromen.

In dieser Anleitung möchten ich auf die beide Möglichkeiten des Mischens eingehen.
Der einzige Unterschied zwischen beiden Mischvarianten besteht darin, das man statt einer fertigen Basis bestehend aus Propylenclocol und vegetable Glycerin die beiden Bestandteile (Propylenclocol und vegetable Glycerin) seperat zu seiner Nikotinbasis dazumischt. Das hat den Vorteil, das man den Anteil von Propylenclocol und vegetable Glycerin selber bestimmen kann. Es gibt Dampfer, die mögen mehr glycerinlastige Liquide und andere lieber propylenglycollastige Liquide. Beide haben Vor und Nachteile, wenn auch kleine. Ich empfehle für Mischanfänger die traditionelle Mischung. Das heißt beide Anteile von Propylenclycol und vegetable Glycerin im gleichen Verhältniss, also 50%/50%.

So sieht der Mischraum bzw. Arbeitsplatz von smokestop-berlin.de aus:
Hier werden alle Liquide mit äußerster Sauberkeit angefertigt.
Bild 2 zeigt das Magnetrührgerät in Aktion. Wir mischen hier gerade eine Kundenbestellung (100ml Camel Liquid/9mg/N an.

Bild

Bild

Grundsätzliches:

Ich weiß, was Propylenglycol und Glycerin ist und für wozu sie im Liquid sind.
Ich weiß, was Aromen sind und wozu sie im Liquid dienen.
Ich habe geeignete Mischequipment.
Ich habe einen sauberen und ungestörten Ort zum mischen.
Ich habe Zeit, die nötige Ruhe und Ausdauer dafür.

Mischequipment bzw. Mischuntensilien und Bezugsquellen:

1ml, 5ml, 10ml und eventuell 20ml Spritzen mit großen Kanülen (Bei uns im Shop erhältlich oder Apotheke)
Einweg oder dünne Gummihandschuhe (Bei uns im Shop erhältlich oder Apotheke oder Drogeriediscounter wie Rossmann Drospa und Co)
verschieden große Erlenmeyerkolben oder anders geeignete Glasgefässe, die dicht verschließbar sein müssen, wenn man kein Magnetrührgerät besitzt. (Laborbedarfshop im Internet)
Magnetrührgerät nebst Rührfischen (Bei uns im Shop erhältlich oder Laborbedarfshop im Internet) Kein Muss, aber erleichtert das Mischen ungemein.
Lebensmittelaromen, bzw. geeignete Aromen für die Aromatisierung von Liquiden (Bei uns im Shop erhältlich oder diverse andere Internetshops)
Basislösungen bzw. Basen mit oder ohne Nikotin (Bei uns im Shop erhältlich oder diverse andere Internetshops)
Entweder Basen mit der Nikotinstärke kaufen, die im Liquid gewünscht wird. z.B. 12mg/Nikotin oder eine stärkere Basis z.B. 36mg/Nikotin und eine Nuller Basis ohne Nikotin.
Für Expertenmischer Propylenglycol und vegetable Glycerin (Bei uns im Shop erhältlich oder diverse andere Internetshops oder aus der Apothekle)
10ml Fläschchen in der Anzahl, wieviel Liquid gesmischt werden soll. Also für 50ml Liquid 5 10ml Fläschchen usw. (Bei uns im Shop erhältlich oder diverse andere Internetshops)
Nachfolgende Dinge hat in der Regel jeder zu Hause:
Aluminium bzw. Haushaltsfolie und Küchenrolle
Karriertes oder liniertes Papier und Kugelschreiber
Aufkleber oder Klebeetiketten. Zur Not geht auch ein dünner Papierstreifen und Tesafilm.

Vorbereitung:

Wir benötigen eine Mindestarbeitsfläche von ungefähr einem 1m 0,6m. Lieber etwas mehr Platz, dann ist die Übersicht größer und es besteht nicht so schnell die Gefahr des umkippens von Liquiden oder Lösungen, wenn es doch einmal hektisch zugehen sollte.
Der Arbeitsplatz sollte hell und sauber sein.
Der Arbeitsplatz wird großflächig mit Aluminiumfolie abgedeckt und darüber eine Lage aus Küchenkrepp (Küchenrolle)
Das Aluminium dient als Schutzschicht und die Schicht aus Küchenkrepp saugt Spritzer, Tropfen oder wenn was daneben gehen sollte erst einmal grob auf.
Wir haben alle Untensilien ordentlich vorbereitet und aufgestellt und waren uns die Hände waschen und haben uns Einweg oder dünne Gummihandschuhe angezogen.

Der eigentliche Mischvorgang

Falls wir mit Nikotinbasen höher als 18mg arbeiten wollen wir diese heruntermischen um unsere gewünschte Nikotinstärke zu erreichen. Es sei denn, wir haben uns schon vorher eine Basis gekauft, die den gewünschten Nikotinanteil anthält. z.B. 12mg/Nikotin. In letzterem Fall entfällt das herunter mischen.

Wir gehen in dieser Anleitung von einer VG/PG Basis mit 36mg/Nikotin aus.
Wir möchten im fertigen Liquid 12mg Nikotin haben.
Das bedeutet wir müssen vorher wissen, wieviel Liquid wir uns anmischen wollen.
Wir gehen hier mal von 10ml fertigen Liquid aus. Wenn größere Mengen gewünscht werden, dann muss man Angaben der Mischverhältnisse nur mal der gewünschten Menge multiplizieren. Zum Schluß findet sich der Einfacheit eine Tabelle mit verschiedenen Mengen und Mischungsverhälnissen.
Um bei 10ml fertige Liquidlösung auf einen Nikotinanteil von 12mg zu kommen, müssen wir 3,33ml von der 36mg Nikotinbasis mit 2 Teilen Nullerbasis 6,66ml mischen. Dann haben wir exakt 9,9ml Basislösung mit 12mg Nikotin.
Solltet ihr die Nikotinbasis mit den Propylenglykol und vegetable Glycerin einzeln mit der Basis herunter mischen wollen, benötigt ihr 3,33ml Propylenglykol und 3,33ml vegetable Glycerin. Das ergibt dann ebenfalls 9,99ml Liquid.
Zieht euch von eurer 36mg Nikotinbasis mit der 5ml Spritze 3,33ml auf. Ihr könnt der Einfacheit halber auch genau 3,5ml nehmen. Bedenkt aber, damit das genaue Mischungsverhältniss und damit der genaue Nikotinanteil stimmt von eurer Nullerbasis dann 7ml zu nehmen.
Bei den einzelnen Zutaten Propylenclocol und vegetable Glycerin dann gegebenenfalls jeweils 3,5ml.
Das ergibt dann nachher 10,5ml und passt locker in die gebräuchlichen 10ml Fläschchen. Meist passt hier mindestens 11ml meist sogar 11,5ml hinein.

Nachdem ihr nun von allen "Zutaten" jeweils die benötigten Mengen in euer Mischgefäß gefüllt habt habt, nehmt nun euer Wunscharoma zur Hand.
Jetzt wird es haarig, denn meist gibt es bei den Aromen keine Dosierungsempfehlungen oder diese Empfehlungen sind sehr niedrig angesetzt.
Auch der Geruch des Aromas und der Geruch des aromatisierten Liquides sagt nichts über die Intensivität bzw. die Geschmacksintensivität des Aromas bzw. des Liquides aus, da einige Aromen Zeit benötigen um im Liquid zu reifen und somit den vollen Geschmack entfalten zu können.
Bei 10ml gebt bitte erstmal 5 Tropfen Aroma hinzu. Nun stellt euer Mischgefäß auf euer Magnetrührgerät, packt euren Rührmagnet in das Mischgefäß wenn vorhanden und lasst es gut (mindestens 3 Minuten) durchmischen.
Habt ihr kein Magnetrührgerät (die wenigsten Mischanfänger" besitzten eines, obwohl der Eigenbau unter 15€ zu realisieren ist. An dieser Stelle ein Hinweis: Schaut mal in unsere Bastelecke. Dort habe ich ein video verlinkt, das den Eigenbau eines Magnetrührgerätes beschreibt.)
Wenn ihr kein Magnetrührgerät besitzt, verschließt euer Mischgefäß und nun dürft ihr ordentlich und intensiv schütteln. So um die 3 Minuten (mit kurzen Pausen) darf es gerne sein.
Nachdem ihr gut geschüttelt oder habt rühren lassen zieht ihr mit einer sauberen Spritze etwas von dem fertigen Liquid auf und füllt dies in einen sauberen Tank/sauberen/neuen Verdampfer ein und dampft auf Probe. Ruhig ein paar Züge mehr machen und sich erstmal an den Geschmack gewöhnen.
Alles passt und schmeckt intensiv genug? Prima, dann könnt ihr das Liquid vorsichtig in euer 10ml Liquidfläschchen umfüllen und mit einem Aufkleber beschriften. Auf dem Aufkleber sollte stehen: Anteil von VG/PG, Geschmack, Nikotinanteil und Datum des Anmischtages. Mehr an Infos geht natürlich auch, aber die vier genannten Dinge sind Pflicht. Ihr werdet sehen, das ihr sehr schnell Gefallen und Spaß am selber mischen habt und ihr bald eine ganze Sammlung selbst gemischter Liquide besitzt und ohne Beschriftung würde nun das absolute Chaos herschen.

Stellt ihr fest, das nicht genug Aroma in eurem Liquid ist, gebt einen weiteren Tropfen hinzu und dann wieder verschließen, schütteln und probieren.
Mehr als 15 Tropfen solltet ihr aber nicht auf 10ml nehmen, es sei denn, es ist ein ganz mildes Aroma.
Es kann auch sein, das das Aroma noch nachreifen muss. Dann lasst es ein paar Tage stehen. Schmeckt es danach noch zu lasch, kann weiter mit Aroma dosiert werden.
Schreibt euch akribisch auf, wieviel Aroma ihr auf wieviel Aroma ihr auf wieviel ml Liquid hinzugebt. So könnt ihr später leicht eure Mischung neu prodizieren und den Schritt der Verkostung und Nacharomatisierung überspringen.

Nachdem ihr mit dem Mischen fertig seid, alle Utensilien mit einer Lösung von warmen Wasser und Spühlmittel gründlich auswaschen und mit klarem Wasser nachspühlen. Glasgefäße können auch in den Geschirrspühler. Spritzen kann man teoretisch auch auspühlen oder auskochen. Ob man sich die Arbeit macht oder diese lieber wegwirft und beim nächsten Mischen neue benutzt, sei jedem selbst überlassen.
Zum Schluss noch den Arbeitsplatz aufräumen und die Arbeitsfläsche nochmal feucht mit Küchenpapier und Glasreiniger abwischen.
Handschuh in den Müll und gründlich Hände und Arme mit Seife waschen.

Fertig! War doch nicht soooo schwer, oder?

Gefahrenhinweise:

Nikotin ist ein Nervengift! Tiere und Kinder wissen das nicht!

Eure Mischuntensilien, vor allem Kanülen und Basen, sowie Liquide gehören dorthin, wo der Kater oder der Hund und wo Kinder nicht rankommen!
Ein Schluck aus der 36mg Nikotinbasis kann für ein kleines Kind schon lebensgefährlich sein und für einen kleinen Hund oder für eine Katze erstrecht.
bedenkt, wie trickreich Kinder sein können und packt eure Sachen wirklich gut und für sie unerreichbar weg.

Mischtabelle:

Basis mit 36mg/Nikotin

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Endmenge Liquid: 10ml (9,9ml) Propylenclycol: 3,33ml vegetable Clycerin: 3,33ml oder Nuller Basis: 6,66ml 36mg Nikotinbasis: 3,33ml
_________________________________________________________________________________________________________________________________

Endmenge Liquid: 20ml (19,9ml) Propylenclycol: 6,66ml vegetable Clycerin: 6,66ml oder Nuller Basis: 13,32ml 36mg Nikotinbasis: 6,66ml
_________________________________________________________________________________________________________________________________

Endmenge Liquid: 30ml (29,9ml) Propylenclycol: 9,99ml vegetable Clycerin: 9,99ml oder Nuller Basis: 19.98ml 36mg Nikotinbasis: 9,99ml
_________________________________________________________________________________________________________________________________

Solltet ihr andere Basen mit geringerem oder höheren Nikotinanteil zum mischen nutzten wollen, dann sei euch der Liquid Rechner von rauchfrei.x-pressive.com ans Herz gelegt.

Link: http://www.rauchfrei.x-pressive.com/calculator.html
Benutzeravatar
Foren Team
Administrator
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 30. Aug 2012, 23:45
Wohnort: Berlin

Zurück zu Hexenküche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

x